Ganzjahrestoilette auf dem Rathenauplatz

Ganzjahrestoilette auf dem Rathenauplatz

Stand: 22.03.2021

Am 12. März 2020 haben wir bei der Bezirksvertretung einen Antrag auf eine Ganzjahrestoilette gestellt, der am 04. Juni in einer Sitzung der Bezirksvertretung positiv beschieden wurde. Ein Vertreter der Stadt hatte zugesichert, den Sachverhalt zu prüfen und in der Zwischenzeit ein eingehaustes Dixieklo (wie am Aachener Weiher) aufzustellen. Das ist leider nicht passiert.

Auf unsere Nachfrage bekamen wir folgende Mail von der Stadt:

Die AWB wurde mit einer förmlichen Standortprüfung beauftragt, welche eine ausführliche Nutzerzählung vor Ort beinhaltet. Diese Zählung wird zu verschiedenen Zeitpunkten im Jahr durchgeführt und abschließend betriebswirtschaftlich bewertet. Dies soll einen vorhandenen, öffentlichen Bedarf dokumentieren.

Aktuell haben wir mit Ihrem Angebot in den Sommermonaten, dem Urinal am Yitzhak-Rabin-Platz und dem CWC am Zülpicher Platz ein ausgesprochen gutes Angebot an öffentlichen Toiletten im Vergleich zu fast allen anderen Standorten im Stadtgebiet. Auf Grund unseres begrenzten Budgets, welches auch unter den aktuellen coronabedingten Einschnitten nicht größer werden wird, kann ich daher nicht einfach dem Wunsch der Bezirksvertretung folgen.

Sollte die Bedarfsprüfung der AWB so ausfallen, dass ein zusätzliches City-WC an dieser Stelle erforderlich ist, wird dieses in die laufenden Planungen der anderen Standorte eingebunden. Hierzu möchte ich Sie informieren, dass wir nur eine begrenzte Anzahl an City-WC Anlagen pro Jahr aufstellen können  (Zwei Stück pro Jahr) und bis 2023 schon alle Errichtungen verplant sind. Sollte der Bedarf aber unstrittig vorliegen, würden wir Übergangsweise einen Mobi-lWC Standort analog unserer Standorte in den Grünanlagen aufstellen lassen.

Ich bedauere Ihnen keine positiveren Rückmeldungen geben zu können und hoffe, dass Ihnen diese Informationen ausreichen.

Sobald die Prüfung abgeschlossen sein wird (voraussichtlich im Sommer 2021) wird es eine entsprechende Mitteilung an die Bezirksvertretung meinerseits geben.

 

Daraufhin hat sich der Bezirksbürgermeister Innenstadt, Andreas Hupke (Vereinsmitglied) nochmals bei der Stadt für unser Anliegen, zu dem es ja auch einen Beschluss der Bezirksvertretung gibt, stark gemacht und die in der Bezirksvertretungssitzung angekündigte Interimslöung eingefordert.

Dieser Auftrag liegt nun zur Prüfung bei der AWB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.